Lust auf selbstverwaltetes Wohnen?

Lust auf selbstverwaltetes Wohnen?

Gerade suchen wir keine neuen Mitbewohner*innen, es werden jedoch immer wieder mal Zimmer bei uns frei. Wenn du Lust hast, in einem selbstverwalteten Hausprojekt (Teil des Mietshäusersyndikats) organisiert zu sein und in einer 10er WG zu wohnen, dann schreibe uns sehr gerne eine Mail an post@kollektiv-obg.de.

Lage

Unser Haus liegt zentral am Marktplatz. Wer schon mal in der Altstadt war, ist vielleicht über unser Sofa auf der Straße gestolpert. Es ist sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Der Altstadt Campus ist gleich ums Eck. Einkaufen geht in weniger als einer Minute, auch wenn es etwas teurer ist. Günstigere Einkaufmöglichkeiten befinden sich am Bismarckplatz oder in der Hauptstraße (Höhe Theaterstr.). Die Lieblingskneipen der WG sind alle auch in der Altstadt und zu Fuß zu erreichen und werden gerne besucht.

Zusammenleben

Wie der Name schon andeutet, leben wir solidarisch und selbstverwaltet miteinander. Wir nehmen Rücksicht auf unsere Bedürfnisse und legen Wert auf eine offene Kommunikation. Wir machen oft und gerne etwas zusammen: Wir kochen, quatschen, feiern und spielen. In unserem Erdgeschoss entsteht ein nach außen offener, selbstverwalteter Freiraum, genannt Murx. Grundsätzlich findest du im Haus immer jemanden für Unternehmungen und zum Reden. Es ist uns wichtig mitzubekommen, was die Einzelnen gerade so bewegt und beschäftigt, aber es ist klar, dass man auch mal Zeit für sich haben möchte.
Wir teilen alle Lebensmittel und bekommen saisonales Gemüse von der Solawi (Solidarische Landwirtschaft). Davon kochen wir oft zusammen in unserer Gemeinschaftsküche – meistens vegetarisch, oft auch vegan und ab und zu mit Fleisch.
Das Haus renovieren wir seit drei Jahren in Eigenarbeit und das Gröbste ist geschafft. Aktuell renovieren wir das Erdgeschoss, danach fehlt nur noch das Dach. Es gibt also noch genug zu tun und wir packen alle nach unseren eigenen Möglichkeiten mit an. Viele Kenntnisse und Fähigkeiten hierfür mussten wir uns selbst erst erarbeiten und geben dieses Wissen gerne weiter!

Um unser Zusammenleben und das Hausprojekt zu organisieren treffen wir uns regelmäßig: Es gibt verschiedene Arbeitskreise und Themenbereiche, in denen wir innerhalb des Hauses aktiv sind, um alle anfallenden Aufgaben gemeinsam zu wuppen. Darüber hinaus nehmen wir uns Zeit, um unser Zusammenleben zu reflektieren. Wir treffen Entscheidungen nach dem Konsensprinzip. Allgemein bedeutet hier zu leben auch Arbeit in das Projekt und dessen Bestehen zu stecken. Wir erhalten langfristig bezahlbaren Wohnraum in der Altstadt und sind unsere eigenen Vermieter*innen. Das heißt konkret, dass wir auch die Zimmermieten selbst und solidarisch gestalten (Durchschnittsmiete warm 335€).

Rassismus, Sexismus, Antisemitismus und Geschwurbel haben bei uns keinen Platz.

Wenn du Lust hast ein Teil unseres Hauses zu werden und Bock hast dich einzubringen, dann schreibe gerne etwas über dich und warum du mit uns leben möchtest an: post@kollektiv-obg.de

Wir freuen uns auf dich,
deine OBG