Kurz und knapp

Wie funktioniert so ein Hausprojekt?

Das Hausprojekt wurde gemeinsam mit dem Mietshäuser Syndikat realisiert. Das Haus gehört einer –  nur dafür gegründeten – Haus-GmbH (OBG GmbH), deren Gesellschafter*innen unser Hausverein und die Mietshäuser Syndikats GmbH sind.

Syndikat-Flyer-klein

Der Hauskauf wurde mit Direktkrediten von Privatpersonen sowie Bankkrediten finanziert. Die Bewohner*innen zahlen weiterhin Miete, um mit diesen Mieteinnahmen die Kredite abzubezahlen. Ebenso wird die Sanierung des Hauses mit Direktkrediten und dem Bankkredit finanziert. Dafür suchen wir noch Direktkreditgeber*innen.

Wie setzen wir das Hausprojekt um?

Wir greifen auf den Erfahrungsschatz und die Beratung von anderen Projekten zurück, die im Mietshäuser Syndikat organisiert sind. Auf regelmäßigen Treffen planen wir die nächsten Schritte. Unsere Entscheidungen treffen wir im Konsens. Das heißt, wir suchen gemeinsam nach Lösungen und Perspektiven, die alle mittragen. Dabei steht die gegenseitige Rücksichtnahme im Vordergrund. Begleitet werden wir dabei durch ein Netzwerk aus Berater* innen anderer Mietshäuser-Syndikats-Projekte.

Wofür das Ganze?

Wir wollen sozial nachhaltigen und selbstverwalteten Wohnraum in der Heidelberger Altstadt schaffen und über unsere Grundstücksgrenzen hinweg Perspektiven nachhaltiger Wohnkonzepte und politischen Engagements vermitteln. Mehr dazu hier.